Prämierte Projekte 7 ///

ich bin drin (Halle/Leipzig) /// Von Michael Engel, Architekt (Dresden)
Peter Ille, Architekt (Dresden)
Uta Oettel, Fotografin und Kommunikationsdesignerin (Potsdam)
Ulrich Trappe, Architekt (Dresden)
Brigitta Ziegenbein, Architektin (Dresden)

Jurykommentar /// "Das Projekt "ich bin drin" ist - neben "Exterritories" - ein weiterer Beitrag zur Thematik von Wanderungsbewegungen als Konsequenz ökonomischer Prozesse. Es nimmt die Missbalance zwischen der Realität globaler Geld- und Warenflüsse sowie der Migration von Arbeit und der freien Bewegungsmöglichkeit von Arbeitskräften zum Ausgangspunkt und inszeniert subversiv Mittel und Medien, mit denen die rigiden Asyl- und Einwanderungsgesetze der westlichen Industriestaaten unterlaufen werden sollen, um bewusst Migration zu fördern: Fahrzeuge mit komfortablen Verstecken für illegale Einwanderer, Schlepperinfos und Carepakete für Grenzübertritte sowie eine Agentur zur Schließung von Scheinehen stehen ebenso auf der Projektliste der Autoren, wie die Förderung von Adaption etc.

Das Projekt sieht in einer Liberalisierung der Einwanderungspolitik eines der zentralen Mittel für neue Wachstumsimpulse in schrumpfenden Städten. Darüber hinaus entgegnet es offensiv nationalistischen und rassistischen Ressentiments, die in den ökonomischen Krisenregionen rund um Schrumpfstädte von rechtspopulistischer Agitation geschürt werden. Zur Verbreitung des Bildes eines multiethnischen Deutschlands schlagen die Autoren von "ich bin drin" die Errichtung einer Internetplattform vor."








 // Druckansicht // Leserbrief //

Start ¬Über uns ¬Analyse ¬Interventionen : Wettbewerb : Beiträge : Wettbewerb 2.0 ¬Prognose ¬Ausstellungen ¬Veranstaltungen ¬Publikationen ¬Presse           • Kontakt • Impressum • Sitemap • Suche           deutsch | english | russian