Cleveland ///

Ausstellung "Shrinking Cities"
Cleveland Urban Design Center / SPACES Gallery
20. April bis 8. Juni 2007

Auch Cleveland gehört zu den amerikanischen Industriemetropolen, die seit Jahrzehnten signifikant schrumpfen. Seit 1950 verlor die ehemalige „Steel Town“ ca. 500.000 Einwohner. 458.000 Einwohner zählt die Stadt aktuell, das ist der niedrigste Bevölkerungsstand seit fast 100 Jahren.


Auf Initiative des Cleveland Urban Design Centers der Kent State University und der SPACES Gallery wurde die Shrinking Cities Ausstellung auch in Cleveland gezeigt. Beide Institutionen begreifen Cleveland als „great laboratory of urban problems“ und befassen sich seit Jahren auf unterschiedliche Weise mit den  Veränderungen und Herausforderungen des Urbanismus.


Das Cleveland Urban Design Center – im Herzen der Innenstadt gelegen - ist der Kent State University angegliedert. Schon im Jahre 2005 gründete das CUDC ein Shrinking Cities Institute, um auf die Herausforderungen zu reagieren und Schrumpfung aktiv zu gestalten.


Spaces, selbst in einer ehemaligen Industrieanlage gelegen, ist eine von Künstlern initiierte und geführte Galerie mit einem innovativen Stipendiatenprogramm. Die Galerie fördert kontinuierlich Künstler, deren Arbeiten sich mit dem Stadtraum und den sozialen Belangen seiner Bewohner befassen.


Im Cleveland Urban Design Center waren Exponate aus dem ersten Teil der Ausstellung „Shrinking Cities – International Research“ zu sehen, die SPACES Gallery zeigte mit „Shrinking Cities - Interventions“ den zweiten Teil der Ausstellung
Zwei neue Arbeiten von Studierenden - eine im CUDC, die andere in Spaces zu sehen - stellten einen konkreten lokalen Bezug in den Ausstellungen her.


Zahlreiche Veranstaltungen begleiteten die Ausstellungen, u.a. zwei Filmreihen und ein Open Air- Musikfestival; ein Spaziergang zu Sonnenuntergang in den “Natural Flats” mit dem Künstler Don Harvey; ein Symposium mit Kyong Park, Direktor des International Center for Urban Ecology (NYC, NY); den Künstlerinnen Mel Chin, (NYC, NY und North Carolina) und Frances Whitehead, (Chicago), Elke Knoess & Wolfgang Grillitsch, Peanutz Architekten (Berlin, Germany). Insgesamt kamen zu den Ausstellungen und dem Beiprogramm mehr als 2.000 Besucher.


www.cudc.kent.edu/shrink


www.SPACESgallery.org  




 // Druckansicht // Leserbrief //

Start ¬Über uns ¬Analyse ¬Interventionen ¬Prognose ¬Ausstellungen ¬Veranstaltungen ¬Publikationen ¬Presse           • Kontakt • Impressum • Sitemap • Suche           deutsch | english | russian